Enterprise-Class-Funktionen in den Einstiegsmodelle der SC-Serie

Dell EMC aktualisiert seine kosteneffizienten Midrange-Systeme der SC-Serie mit Funktionalitäten, die zuvor nur in leistungsstärkeren Systemen verfügbar waren. Die neuen SCv3000 Storage Arrays bieten Auto-Tiering, Datendeduplizierung und Komprimierung sowie eine effiziente Datenreplikation mit anderen Arrays der SC-Serie.

Die neuen Dell EMC SCv3000 Storage Arrays vervollständigen einen umfangreichen Refresh des gesamten SC-Portfolios und verfügen über viele der Funktionen, die Storage Arrays der Enterprise-Klasse wie SC9000, SC7020 und SC5020 erfolgreich machten.

Die wichtigsten Features im Überblick:

• Data Progression ermöglicht Hybrid-Flash-Lösungen mit automatischem Tiering und einer Konfigurationsflexibilität beim Flash-Speicher von null bis hundert Prozent;

• Intelligente Datendeduplizierung und Komprimierung erlauben es, die benötigte Kapazität um bis zu 93 Prozent zu reduzieren (1);

• Vollständige Replikation mit anderen Arrays der SC-Serie ermöglicht Investitionsschutz mit einer „eingebauten Roadmap“, um neue Anforderungen aufgreifen zu können;

• Die Funktion „Live Migration“ bietet eine nahtlose Datenmobilität und Load Balancing ohne Extrakosten;

• Die Funktion „Live Volume“ sorgt auf Volume-Ebene per Auto-Failover für den kontinuierlichen Betrieb von Workloads bei ungeplanten Systemausfällen;

• Plattformübergreifende Replikation und ein einheitliches Management ermöglichen Kunden der PS-Serie (EqualLogic) eine einfache Integration der neuen Arrays in ihre vorhandene Umgebung;

• Weitere Funktionalitäten sind Chargeback nach Abteilungen, Thin Clones und Remote-Replikation.

Die Hardwareplattform SCv3000 wurde im Vergleich zur Vorgängergeneration SCv2000 deutlich ausgebaut und verbessert. Neue 6-Kern-Prozessoren von Intel, doppelt so viel Arbeitsspeicher und drei Mal mehr Bandbreite bewirken eine 50-prozentige Leistungssteigerung mit Maximalwerten von bis zu 270.000 IOPS (Input Output Operations Per Second) bei Tests (2).

Die Storage Arrays der Serie SCv3000 lassen sich einfach installieren, dadurch sinken die Einstiegshürden für Anwender. Dell EMC bietet für die neuen Speichersysteme eine Reihe von ProSupport- und ProDeploy-Diensten, einschließlich der Plus-Versionen sowie der neuen Optimize Advanced Services.

Kunden haben die Wahl zwischen zwei neuen Basismodellen (SCv3000 und SCv3020) und drei neuen optionalen Erweiterungsgehäusen (SCv300, SCv320 und SCv360). Sie können diese Bausteine frei kombinieren, erhalten damit eine Kapazität von bis zu einem Petabyte pro Array und können jede Kombination von SSDs und traditionellen Festplatten im 3,5- und 2,5-Zoll-Format verwenden. Anwender können mehrere Arrays im Cluster-Verbund mit proaktivem Load Balancing und schnellen, Assistenten-gestützten Migrationstools betreiben.

Wie andere SC-Produkte bietet auch die Serie SCv3000 ein breites Spektrum von Dell EMC-Hardware- und Software-Integrationen, einschließlich der Einbindung von VMware vSphere Plugins und VMware Virtual Volumes. Durch die Unterstützung anderer Dell EMC-Lösungen wie Data Domain, PowerPath, RecoverPoint, VPLEX und ViPR können Unternehmen die SCv3000 Storage Arrays problemlos in heterogenen Umgebungen einsetzen.

Stefan Trondl, General Manager, Dell EMC Österreich, sagt: „Mit all den neuen Funktionen und einem attraktiven Einstiegspreis bieten die neuen Systeme der SCv3000er-Reihe viel Mehrwert für kostenbewusste Kunden. Da die Arrays vollwertige Mitglieder der SC-Familie sind, wissen unsere Kunden, dass sie jederzeit eine noch höhere Leistung erhalten können, indem sie zu einem größeren SC-Modell wechseln. Dabei profitieren sie von der einzigartigen Datenmobilität innerhalb der SC-Serie. Das macht die Storage Arrays SCv3000 zu einer leichten Wahl.“

Verfügbarkeit

• Die Storage Arrays Dell EMC SCv3000 sind ab Anfang Oktober erhältlich.

Weitere Informationen

• Blog New SCv3000 Array Lights Up the SC Series Entry Category

• Dell EMC SCv3000 Series Spec Sheet

• Video zur Dell EMC SC Series

(1) Quelle: Interne Tests von Dell vom August 2015. Die besten Ergebnisse wurden bei Microsoft-SQL-Applikationsdaten erzielt. Die tatsächlichen Werte bei Kunden können je nach Anwendung und Konfiguration variieren.

(2) Die Angaben beruhen auf internen Tests von Dell EMC im Juni 2017, bei denen Storage Arrays der Serie SCv2000 als Referenz dienten. Die tatsächliche Leistung variiert je nach Anwendung und Konfiguration.


DOWNLOAD & WEITERFÜHRENDE LINKS

Das vollständige Pressematerial finden Sie hier zum Download.
Erfahren Sie mehr über die Datacenter-Themen von Dell.

RSS
Facebook

Google+

Google+
http://www.dellnews.at/dell-emc-packt-enterprise-class-funktionen-in-die-einstiegsmodelle-der-sc-serie/
LinkedIn

SHARE
am von Dell News in Datacenter

Beitrag gefallen? Teilen Sie ihn!