Dell Technologies On Demand für komplette IT-Infrastrukturen

  • Neue flexible Optionen für Bezahlung und Services erstrecken sich über das gesamte Portfolio von Dell Technologies.
  • Auch PowerEdge-Server stehen nun mit Abrechnung nach CPU-Nutzung zur Verfügung.
  • Die neue autonome Infrastruktur PowerOne bietet in Kombination mit einem Pay-per-Use-Modell eine vollumfängliche skalierbare IT-Infrastruktur wie aus der Cloud.
  • Das PC-as-a-Service-Angebot mit monatlichem Festpreis steht nun auch Kleinunternehmen zur Verfügung.
  • Channel-Partner können Dell Technologies On Demand ab sofort vertreiben und mit Dell Financial Services finanzieren.

.
Dell Technologies bringt eine ganze Reihe neuer verbrauchsorientierter und „As-a-Service“-Angebote auf den Markt. Unter dem Namen Dell Technologies On Demand erstrecken sie sich von Endgeräten über die Edge und das Rechenzentrum bis in die Cloud.

Dell Technologies On Demand bietet flexible verbrauchs- und serviceorientierte Modelle für ein umfassendes Spektrum an Technologien. Diese erstrecken sich über den kompletten Infrastruktur-Stack von Dell Technologies einschließlich Computing, Storage, Networking und Virtualisierung. Über Dell Technologies Cloud und VMware stehen dabei auch Software-definierte und hybride Cloud-Lösungen in Kombination mit moderner Datenschutzsoftware, PCs und digitalen Arbeitsplätzen zur Verfügung.

Die verbrauchsorientierten Modelle sorgen dafür, dass Unternehmen IT-Ressourcen nach tatsächlicher Nutzung bezahlen. Durch die „As-a-Service“-Bezugsmodelle einschließlich globalem Support, Bereitstellungsdienstleistungen und Managed Services können sie zudem ihre Ausgaben für IT-Infrastruktur von einmaligen Investitionen in laufende Betriebskosten umwandeln. Sie erhalten die Möglichkeit, das Management ihrer On-Premises-IT so einfach zu gestalten wie bei der Nutzung von Public Clouds. Wird beispielsweise die neue autonome Infrastruktur Dell EMC PowerOne mit den flexiblen Verbrauchsmodellen und Services von Dell Technologies kombiniert, verwandelt sie sich in eine Infrastructure-as-a-Service.

Mit Dell Technologies On Demand können Unternehmen ihre komplette IT planen, bereitstellen und verwalten. Sie haben die Wahl, wie sie ihre maßgeschneiderten IT-Lösungen beziehen und bezahlen und können sich flexibel weiterentwickeln, wenn sich ihre Anforderungen im Lauf der Zeit verändern. Das Angebot von Dell Technologies On Demand im Einzelnen:

  • Die Full-Stack-Lösungen von Dell Technologies lassen sich von Dell Technologies Cloud bis Dell Technologies Unified Workspace verbrauchs- und serviceorientiert für geschäftskritische Anwendungen und Workloads kombinieren;
  • die Bezahlung kann über drei flexible Modelle erfolgen: Pay As You Grow, Flex on Demand oder Datacenter Utility. Sie sind skalierbar und schaffen während des gesamten technologischen Lebenszyklus Transparenz über die Total Cost of Ownership;
  • mit dem neuen Flex on Demand für PowerEdge-Server erfolgt die Abrechnung stundengenau nach Datenvolumen und CPU-Auslastung. Dadurch lassen sich Kosten für Überprovisionierung vermeiden;
  • die Services von ProDeploy, ProSupport und Managed Services können unkompliziert gebündelt und mit sämtlichen Bezahlmodellen kombiniert werden. Auf diese Weise entstehen maßgeschneiderte „As-a-Service“-Lösungen;
  • das PC-as-a-Service-Angebot wird auf Kleinunternehmen ausgeweitet. Es umfasst die Beschaffung der PCs sowie das Lifecycle Management von Hardware, Software und Services und wird mit einem kalkulierbaren monatlichen Festpreis pro Arbeitsplatz abgerechnet.

.
Neues Angebot steht Channel-Partnern ab sofort zur Verfügung

Channel-Partner von Dell Technologies können Dell Technologies On Demand ab sofort an ihre Kunden vertreiben. Über 2.000 Channel-Partner nutzen bereits die Finanzierungslösungen von Dell Financial Services (DFS) – und sind in der Vergangenheit rund zweimal so schnell gewachsen wie Channel-Partner, die sie nicht in Anspruch genommen haben.

„Die digitale Transformation von Unternehmen wird durch knappe Budgets und veraltete Infrastrukturen gehemmt. Eine Lösung dafür bieten neue Bereitstellungsmethoden wie flexible Verbrauchsmodelle und „As a Service“, so Susan G. Middleton, Director Flexible Consumption and Financing Strategies for IT Infrastructure bei IDC. „Untersuchungen von IDC zeigen, dass Unternehmen Modelle wollen, die flexible Kapazitäten, vereinfachtes Management, transparente Kosten und robuste Services bieten. Mit seinem erweiterten Portfolio an Bezugsmodellen adressiert Dell Technologies diese Bedürfnisse. Programme wie diese werden für die Transformation der Unternehmen unentbehrlich.“


DOWNLOAD & WEITERFÜHRENDE LINKS
Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier zum Download.
Erfahren Sie mehr über die Corporate-Themen von Dell.

am von Dell News in Clients

Beitrag gefallen? Teilen Sie ihn!