Dell zeigt zahlreiche Neuheiten auf der IFA 2018

Auf der IFA 2018, die vom 31. August bis 5. September in Berlin stattfindet, zeigt Dell eine ganze Reihe neuer Geräte für Verbraucher und Kleinunternehmen. Zu sehen gibt es neue Notebooks, Convertibles und Monitore. Aber auch das Thema Nachhaltigkeit steht im Fokus. Hier eine Zusammenfassung:

Zu den Dell-Neuheiten auf der IFA 2018 zählen neue Convertibles der Inspiron-7000-Reihe mit Displaygrößen von 13, 15 und 17 Zoll. Mit ihrem dünnen, gebürsteten Aluminiumgehäuse sehen diese Geräte nicht nur sehr schick aus, sondern fühlen sich auch äußerst angenehm an. Ihre Premium-Features umfassen unter anderem Intel U Series CPUs der achten Generation und optionale 4K-UHD-Bildschirme. Hitze transportieren die 2-in-1s mit Hilfe verborgener Lüftungsschlitze nach außen. Damit ist auch bei ausgedehnten Computing-Sessions für Top-Performance und großen Komfort gesorgt.

Die 13- und 15-Zoll-Versionen haben dank einer neuen 2,7-Millimeter-Webcam besonders schmale Bildschirmränder auf drei Seiten. Die miniaturisierte Webcam verfügt über Temporal-Noise-Reduction-Technologie zur Unterdrückung von Bildrauschen. Dadurch bringt sie auch bei ungünstigen Lichtverhältnissen optimale Leistung. Die 15- und 17-Zoll-Varianten lassen sich optional mit der Grafikkarte GeForce MX150 von NVIDIA und mit Intel Optane Memory ausstatten. Damit haben User die Möglichkeit, die Grafikqualität zu maximieren und das System weiter zu beschleunigen.

Neue Geräte der Inspiron-5000-Reihe kommen mit USB-C
Ebenfalls neu sind 2-in-1s und ein Notebook der Inspiron-5000-Reihe. Das Inspiron 14 5000 2-in-1 bringt viele der Top-Features der neuen 7000er-Serie mit – einschließlich der verborgenen Lüftungsschlitze und schmaler Bildschirmränder. Es ist in zwei Versionen erhältlich (5481 und 5482) und bietet Nutzern damit große Auswahl und Flexibilität. Beide Versionen kommen mit Intel U Series CPUs der achten Generation. Das 5482 2-in-1 enthält zudem einen USB-C-Anschluss für die Stromversorgung und den Anschluss von Bildschirmen, und es kann optional mit einer GeForce-MX130-Grafikkarte von NVIDIA bestückt werden.

Das neue Inspiron 15 5000 Notebook (5580) steht in verschiedenen schicken Farben zur Verfügung. Schmale Displayränder an zwei Seiten komplettieren den stylischen Look des Geräts. Zu seiner Ausstattung zählt unter anderem ein USB-C-Port für die Stromversorgung und den Anschluss von Bildschirmen. Der Einschaltknopf lässt sich auf Wunsch mit einem Fingerabdruckleser konfigurieren. Ebenso optional steht eine

hintergrundbeleuchtete Tastatur zur Auswahl. Zu den weiteren Leistungsmerkmalen des Notebooks zählen DDR4-Arbeitsspeicher mit bis zu 32 GB und umfangreiche Speicheroptionen einschließlich SSDs und dualer Festplatten. Die optionalen diskreten Grafikkarten reichen bis zur NVIDIA GeForce MX150 GPU.

XPS 13 Convertible mit neuen Prozessoren
Auf der IFA 2018 stellt Dell auch Updates für die XPS-Familie vor. So kommt die Developer Edition des XPS 13 jetzt mit dem Betriebssystem Ubuntu 18.04 LTS, das fünf Jahre lang mit Support unterstützt wird. Darüber hinaus wurde das XPS 13 2-in-1 aktualisiert und lässt sich nun mit Intel CPUs der achten Generation bestücken. Um die maximale Leistung aus seinen Prozessoren herauszuholen, ist das Convertible mit Dynamic-Power-Technologie ausgestattet. Außerdem bietet es eine Akkulaufzeit von bis zu 15 Stunden (1) und bringt ein UltraSharp QHD+ InfinityEdge Touch Display mit.

Vostro-Produktlinie für kleine und mittelständische Unternehmen erweitert
Selbst vor mehr als 30 Jahren als Kleinunternehmen gestartet, hat Dell über all die Jahre seine Wurzeln nicht vergessen und auch immer spezifische Lösungen für kleine und mittelständische Betriebe geliefert. Dazu zählt die Produktreihe der Vostro-Notebooks, die gezielt auf deren Anforderungen zugeschnitten ist. Sie wurde nun um die neuen Modelle Vostro 14 5000 und Vostro 15 5000 erweitert.

Die beiden neuen Notebooks enthalten Intel Core CPUs der achten Generation und bringen einen USB-C-Port für die Stromversorgung und den Anschluss von Monitoren mit. Zudem lassen sie sich optional mit einem Fingerabdruck-Leser ausstatten. Ein Trusted Platform Module 2.0 Chip sorgt ebenso für grundlegende Sicherheit wie die Bitlocker-Festplatten-Verschlüsselung. Durch Peak-Shift-Technologie werden die Notebooks zu bestimmten Tageszeiten automatisch ausschließlich über ihren Akku betrieben, selbst wenn der Netzadapter angeschlossen ist. Dadurch wird der Stromverbrauch der Geräte weiter optimiert.

Neue PCs kommen mit Dell Mobile Connect und Dell Cinema
Alle auf der IFA neu vorgestellten Geräte für Konsumenten und Unternehmen kommen mit Dell Mobile Connect (2). Diese Lösung ermöglicht es Anwendern, direkt über ihre Dell-PCs drahtlos auf ihre iOS- und Android-Smartphones zuzugreifen. Seit Jänner 2018 wurde die Software bereits für mehr als zehn Millionen Telefonate und SMS genutzt. Ab Herbst 2018 wird sie eine erweiterte iPhone-PC-Integration bieten. Dann werden neben SMS und Anrufen auch sämtliche Benachrichtigungen von iOS-Apps auf den PCs von Dell angezeigt. Dazu zählen WhatsApp-Nachrichten, Terminerinnerungen des Kalenders und vieles mehr.

Die neuen Inspiron- und XPS-Produkte sind zudem ab Herbst 2018 standardmäßig mit Dell Cinema ausgestattet. Diese Lösung wurde erstmals auf der CES 2018 in Las Vegas präsentiert und beschert den Nutzern auf ihren PCs ein Video- und Audio-Erlebnis wie im Kino. Dazu kombiniert sie moderne Technologien, die in ihrem Zusammenspiel eine umfangreiche Farbvielfalt sowie hohe Klang- und Streaming-Qualität sicherstellen.

Neuer ultradünner Monitor und neue Monitorreihe vorgestellt
Mit dem ultradünnen Dell S2719DC präsentiert Dell auf der IFA 2018 das neueste Mitglied seiner Ultrathin-Familie mit USB-C. Der HDR-Monitor der Premium-Klasse bringt es auf eine Spitzenhelligkeit von bis zu 600 Candela pro Quadratmeter, verfügt über VESA-zertifiziertes DisplayHDR 600 und integrierte Corning-Iris-Glass-LGP-Technologie. Durch seinen USB-C-Anschluss kann der Monitor Videos, Daten und Strom in einem übertragen. Komplizierter Kabelsalat gehört damit der Vergangenheit an. Der Monitor ist in modernem Design gehalten und bemerkenswert schlank. So misst er in seiner dünnsten Ausfertigung im Profil gerade einmal 5,5 Millimeter. Ein minimalistischer InfinityEdge-Rahmen und ein Gehäuse mit Silber-Satin-Lackierung verleihen ihm einen zeitlosen Premium-Look. Mit bemerkenswerter Klarheit, einem lebendigen Kontrast und einem breiten Farbspektrum sorgt die ultradünne Schönheit für eindrucksvoll realistische Bilder.

Zudem führt Dell mit den SE-Monitoren eine neue Linie ein, die grundlegende Features für den alltäglichen Computer-Gebrauch mitbringt. Sie besteht aus drei FHD-Monitoren (SE2219H, SE2419H und SE2719H) mit Bildschirmgrößen von 21,5, 23,8 und 27 Zoll. Die Monitore zeichnen sich unter anderen durch ihre schmalen Einfassungen aus und liefern mit ihren IPS-Panels auch über große Betrachtungswinkel hinweg konsistente und akkurate Farben. Außerdem bringt jeder von ihnen einen flimmerfreien Bildschirm mit geringer Trübung mit. Durch ihre kompakten Standfüße lassen sich die neuen Monitore platzsparend unterbringen.

Nachhaltigkeitsinitiative „Legacy of Good“ steht im Fokus
Einen besonderen Schwerpunkt des IFA-Auftritts von Dell bildet die Nachhaltigkeitsinitiative „Legacy of Good“. Mit ihr unterstützt das Unternehmen unter anderem den Übergang zu einer Kreislaufwirtschaft durch die Wiederverwertung von Abfällen sowie die Beseitigung von Ineffizienzen durch geschicktes Design seiner Produkte.

So hat Dell zur Verbesserung der Luftqualität in Indien eine Partnerschaft mit dem indischen Start-up Chakr Innovation geschlossen. Im Zuge dieser Kooperation wird Ruß von Dieselgeneratoren zu Farbe für die Bedruckung von Dell-Paketen in Indien umgewandelt. Rund 150.000 Pakete, bei denen dieses Verfahren angewendet wurde, hat Dell bereits verschickt.

Ein zentrales Ziel der Legacy-of-Good-Initiative ist, dass im Jahr 2020 sämtliche Verpackungen von Dell aus nachhaltigen Materialen bestehen. Zu diesem Zweck verschickt das Unternehmen ab sofort einen Großteil seines XPS-Portfolios in Verpackungen aus recyceltem Kunststoff, für den Plastikabfälle aus den Weltmeeren verwendet werden. Dell plant, diesen Ansatz künftig auf weitere Produktlinien auszudehnen.

Dell auf der IFA 2018: 31. August bis 5. September, Halle 16, Stand 101
Auf dem Stand von Dell warten zahlreiche spannende Aktionen und Aktivitäten auf die IFA-Besucher. So präsentiert das Unternehmen seine neuen PCs und Monitore als eine Art Kunstgalerie. Ein Orchester aus Notebooks, eine Lichtinstallation und dramaturgische Farbinszenierungen demonstrieren die Leistungsfähigkeit von Dell Cinema. Eine Installation aus recycelbarem Plastik unterstreicht die Ambitionen von Dell, die Menge von Einwegplastik zu reduzieren. Im Small Business Café haben die Besucher die Möglichkeit, kunstvoll zubereiteten Kaffee zu genießen und sich technischen Rat zu holen. Gaming- und VR-Fans können bei Dell ihre Fertigkeiten auf den Prüfstand stellen: Für sie stehen ein McLaren-Rennwagen-Simulator und die Virtual-Reality-Hits Beat Saber und Dautnless bereit.

Preise und Verfügbarkeiten
Sofern nicht anders angegeben, verstehen sich die Preise inklusive Mehrwertsteuer und zuzüglich Versand.

  • Die Inspiron 7000 2-in-1s können seit 30. August bestellt werden. Die 13- und 15-Zoll-Modelle starten jeweils ab 899 Euro, das 17-Zoll-Modell beginnt bei 1.199 Euro.
  • Das Inspiron 14 5000 2-in-1 ist ab 6. September mit einem Einstiegspreis von 649 Euro bestellbar.
  • Das Inspiron 15 5000 Notebook (5580) ist ab 20. September ab 529 Euro verfügbar.
  • Die aktualisierten Versionen der XPS-13-Notebooks und -Convertibles werden im Laufe der kommenden Wochen online zu haben sein, Preise sind dann auf der Dell-Website abrufbar.
  • Die beiden Vostro-Notebooks 14 5000 (5481) und 15 5000 (5581) sind ab 13. November verfügbar. Die Preise gibt Dell ab Marktstart auf seiner Website bekannt.
  • Der Dell 27 USB-C Ultrathin Monitor (S2719DC) ist ab sofort zu einem Startpreis von 431,20 Euro (zuzüglich Mehrwertsteuer und Versand) verfügbar.
  • Die Monitore der SE-Serie sind ab 25. September verfügbar, die Preise sind ab Marktstart auf der Dell-Website abrufbar.
    .

(1) Basierend auf dem MobileMark 2014 Battery Benchmark. Getestet wurde ein XPS 13 2-in-1 mit Intel Core i5 der siebten Generation, 8 GB RAM, einer 128-GB-SSD und einem FHD-Display. Die tatsächliche Akkulaufzeit kann abhängig von Faktoren wie Konfiguration, Nutzung, Software, Umgebungsbedingungen oder Einstellungen der Energieverwaltung deutlich kürzer sein. Die maximale Akkulaufzeit nimmt mit der Zeit ab.

(2) Derzeit verfügbar auf Bluetooth-fähigen Consumer-XPS-, Inspiron-, Vostro- und Alienware-PCs, die ab Januar 2018 gekauft wurden. Die zugehörige App ist kompatibel mit iOS ab Version 10 und Android ab Version 5.


DOWNLOAD & WEITERFÜHRENDE LINKS

Die vollständigen Presseunterlagen finden Sie hier zum Download.
Erfahren Sie mehr über die Corporate-Themen von Dell.

RSS
Facebook
Google+
RSS
Facebook

Google+

Google+

http://www.dellnews.at/dell-zeigt-zahlreiche-neuheiten-auf-der-ifa-2018/
LinkedIn

am von Dell News in Clients, Umwelt

Beitrag gefallen? Teilen Sie ihn!