Dell zündet Innovationsfeuerwerk auf der CES 2019

Auf der CES 2019, die derzeit in Las Vegas stattfindet, präsentiert Dell neue Mobilgeräte und Softwarelösungen. Das komplett neue 2-in-1-Notebook Latitude 7400 ist beispielsweise mit einem Näherungssensor ausgestattet, und das aktualisierte XPS 13 verfügt nun über eine Webcam am oberen Rand des InfinityEdge-Displays.

Das brandneue Latitude 7400 2-in-1 von Dell hat eine Art sechsten Sinn – und kann sich damit selbst in betriebsbereiten Zustand versetzen, ohne dass es berührt wird. Mit einem Näherungssensor, der auf Intels Context Sensing Technology basiert, „fühlt“ das Convertible die Anwesenheit des Nutzers, weckt sich selbst auf und scannt automatisch dessen Gesicht für ein Login mit Windows Hello. Legt der Nutzer eine Pause ein und entfernt sich, erkennt das Gerät auch das und sperrt sich von selbst. Damit trägt es zum Schutz der Daten auf dem Gerät bei und schont gleichzeitig den Akku.

Trotz seiner geringen Abmessungen spart das 2-in-1 mit 14 Zoll nicht an Leistung, Konnektivität und Sicherheit. So bietet es laut Tests von Dell beispielsweise die längste Akkulaufzeit unter allen Geräten seiner Klasse. Der Akku bringt es pro Aufladung auf bis zu 24 Stunden und lässt sich via Dell ExpressCharge binnen einer Stunde auf bis zu 80 Prozent seiner Kapazität aufladen.

Zu den weiteren Innovationen des Convertibles zählt sein Scharnier mit variablem Drehmoment. Damit lässt sich das Gerät besonders einfach öffnen. Die neue Aluminiumoberfläche in Titangrau sorgt für ein edles und schickes Äußeres. Außerdem ist es das erste Modell der Latitude-Reihe von Dell, dessen Verpackung aus recyceltem Kunststoffen besteht, für die Plastikabfälle aus den Weltmeeren verwendet werden.

XPS 13 kommt jetzt mit Webcam am oberen Bildschirmrand
Neben dem komplett neuen Latitude 2-in-1 präsentiert Dell auf der CES zahlreiche weitere Highlights. So wurde das preisgekrönte Notebook XPS 13 neu aufgelegt. Die Webcam des Geräts ist nun an den oberen Rand des InfinityEdge-Displays gewandert. Mit einer Größe von lediglich 2,25 Millimetern ist sie dabei die bis dato kleinste HD-Webcam von Dell.

Als erstes Notebook von Dell überhaupt unterstützt das neue XPS 13 außerdem Dolby Vision. Mit atemberaubenden Helligkeits-, Kontrast- und Farbwerten sorgt diese Technologie für ein besonders lebensechtes Entertainment. Im Vergleich zu einem herkömmlichen Bild liefert Dolby Vision bis zu 40 Mal hellere Lichter und ein bis zu 10 Mal dunkleres Schwarz. Das Ergebnis ist ein neu definiertes und so realistisches Bild, dass Nutzer glatt vergessen, dass sie gerade auf einen Bildschirm schauen.

Ausgestattet mit den neuesten vierkernigen Intel Core CPUs der achten Generation ist das XPS 13 jetzt leistungsfähiger als jemals zuvor. Zudem steht eine neue Farboption zur Verfügung. Diese kombiniert eine Handablage aus gewebtem Glasfasermaterial in Arctic White mit einem Frost-farbenen Gehäuse. Sie ergänzt die bereits bestehenden Optionen Rose Gold und Weiß beziehungsweise Silber und Schwarz.

Inspiron 7000 2-in-1 glänzt mit exklusivem Design
Neu aufgelegt hat Dell auch seine Inspiron 7000 2-in-1s mit 13 und 15 Zoll. Das neue Design zeichnet sich unter anderem durch einen Aluminiumkörper, schmale Ränder und eine diamantgeschliffene Oberfläche am Touchpad aus. Eine neuartige Halterung im Scharnier des Geräts bietet Platz für die volle Größe des zur Standardausstattung gehörenden Pens, der unabhängig von der Nutzungsart des Geräts zugänglich ist. Ein neuer Power Key integriert Einschaltknopf und Fingerabdruckleser in einer einzigen Taste, die ein Bestandteil der Tastatur selbst ist. Das ermöglichte es Dell erstmals überhaupt, die Tastatur eines 15-Zoll-2-in-1s mit schmalen Rändern mit einem Ziffernblock zu bestücken.

Die Inspiron 7000 2-in-1s sind jetzt außerdem mit Adaptive-Thermal-Technologie ausgestattet. Damit können die Geräte, basierend auf definierten Profilen, ihre Leistung an die Situation anpassen, in der sie zum Einsatz kommen. Legt sich ein Nutzer ein 2-in-1 auf den Schoß, um sich einen Film anzuschauen, wechselt das Gerät das Leistungsprofil, um weniger Hitze zu produzieren. Stellt der Nutzer das 2-in-1 dagegen auf den Schreibtisch, um damit zu arbeiten, fährt das Gerät mit voller Leistung.

Dell Cinema optimiert Bild, Sound und Streaming
Zum standardmäßigen Lieferumfang des neuen XPS 13 und ausgewählter Inspiron-Geräte zählt Dell Cinema. Diese Technologie, die ein Video- und Audioerlebnis wie im Kino ermöglicht, wurde ebenfalls aktualisiert und um neue Features erweitert.

Zu den Neuerungen zählen CinemaColor 2.0 mit Dolby Vision sowie CinemaSound 2.0. Die neue Version von CinemaSound optimiert Lautstärke, Bässe und Dialoge und passt bei 2-in-1-Geräten die Soundoptimierung auch automatisch an die Position der Geräte an. WavesMaxx Audio NX verfolgt die Kopfbewegungen des Nutzers mit Hilfe der Webcam und richtet den Sound auf seinen Kopfhörern gezielt auf seine Position aus.

Ebenfalls neu ist CinemaStream 2.0 für ein verbessertes Videostreaming. Die Lösung sorgt für bis zu zehn Mal weniger Buffering und gewährleistet eine bis zu sechs Mal höhere Videoqualität. Indem sie automatisch den kritischen Netzwerkverkehr ermittelt und priorisiert, maximiert sie die Bandbreite für unterbrechungsfreie Live-Streams und Videochats.

Dell Mobile Connect unterstützt künftig VR
Auch die Software Dell Mobile Connect, mit der Nutzer von Dell-PCs drahtlos auf iOS- und Android-Smartphones zugreifen können, wurde aktualisiert und erweitert. Sie ermöglicht es jetzt, Fotos und Dokumente zwischen PCs und Android-Smartphones in beide Richtungen per Drag and Drop zu transferieren. Eine Internetverbindung ist nicht erforderlich.

Zudem wird die Software künftig in der Lage sein, Smartphones in VR-Umgebungen einzubinden. VR-Gamer können dann innerhalb ihrer Spielewelt Benachrichtigungen empfangen, telefonieren oder Textnachrichten schreiben. Nutzer von Android werden darüber hinaus sogar die Möglichkeit haben, auf alle ihre mobilen Apps zuzugreifen. Dazu wird ihnen ein virtuelles 3D-Modell ihres Smartphones zur Verfügung stehen, dass sie direkt innerhalb ihrer VR-Umgebung bedienen können.

Dell übertrifft Ziele seiner Nachhaltigkeitsinitiative
Neben den Neuvorstellungen gibt Dell anlässlich der CES 2019 auch aktuelle Zahlen zum Stand seiner Nachhaltigkeitsinitiative bekannt. Das für 2020 avisierte Ziel, zwei Milliarden Pfund (rund 900 Millionen Kilogramm) an Elektroschrott für eine Wiederverwertung aufzubereiten, hat das Unternehmen bereits jetzt erreicht. Ein weiteres Ziel, nämlich bis zum Earth Day im April 2019 100 Millionen Pfund (rund 45 Millionen Kilogramm) an recyceltem Material in Dell-Produkten einzusetzen, wird das Unternehmen ebenfalls übertreffen.

Preise und Verfügbarkeiten

  • Das neue Dell XPS 13 ist in ausgewählten Konfigurationen ab dem 9. Januar bestellbar und startet bei einem Preis von 1.099 Euro (inklusive Mehrwertsteuer und Versand). Weitere Konfigurationen, inklusive der Version in Frost-Look, werden im Laufe der nächsten Wochen verfügbar sein.
  • Das neue Dell Latitude 7400 2-in-1 ist ab dem 12. März bestellbar. Sein Einstiegspreis liegt bei 1.179 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer und Versand.
  • Die neuen Dell Inspiron 7000 2-in-1s werden ab Mitte 2019 verfügbar sein. Die Preise sind ab Markstart auf der Dell-Website abrufbar.

DOWNLOAD & WEITERFÜHRENDE LINKS
Die vollständigen Presseunterlagen finden Sie hier zum Download.
Erfahren Sie mehr über die Corporate-Themen von Dell.

Weitere Informationen

RSS
Facebook

Google+

Google+

http://www.dellnews.at/dell-zuendet-innovationsfeuerwerk-auf-der-ces-2019/
LinkedIn

am von Dell News in Clients, Umwelt

Beitrag gefallen? Teilen Sie ihn!