Dell EMC PowerEdge XR2 bietet Server-Höchstleistung

Dell EMC hat den neuen PowerEdge XR2 angekündigt: Der kompakte und besonders robuste Server wurde für den Einsatz unter schwierigen äußeren Bedingungen konzipiert. Spezielle Sicherheitsmechanismen schützen das System vor unbefugter Benutzung.

Der Dell EMC PowerEdge XR2 ist das jüngste Mitglied der Serverfamilie der 14. Generation. Das OEM-Produkt von Dell EMC bietet neue Sicherheitsfunktionen, ein verbessertes Systemmanagement und ist besonders klein, leicht und robust. Damit ist es ideal geeignet für Situationen, in denen herkömmliche Geräte aufgrund von Platzbeschränkungen oder schwierigen äußeren Bedingungen nicht verwendet werden können, aber trotzdem eine hohe Rechenleistung benötigt wird. Einsatzfelder sind beispielsweise Baustellen in einer Wüste, Bohrinseln, Fabrikhallen, der Maschinenraum von Schiffen oder Militäroperationen.

Der XR2 benötigt nur 52,5 cm Rack-Tiefe und ist mit einem maximalen Gewicht von 13 kg besonders leicht. Das Gerät ist resistent gegen Stöße und Vibrationen und kann auch bei Temperaturen von bis zu 45 Grad Celsius betrieben werden, bis zu acht Stunden lang sogar bei bis zu 55 Grad. Der XR2 verfügt über eine optionale Filterblende für einen verbesserten Staubschutz und über optionale Gleitschienen für den Einbau in Standard-Racks oder in Transportkoffer. Der Server bietet einen isolierten Festplattenkäfig für bis zu acht Hot-Swap-fähige 2,5-Zoll-Laufwerke und zwei redundante Hot-Swap-fähige Netzteile.

Die wichtigsten Eigenschaften des PowerEdge XR2 sind:

• Bis zu 44 Prozessorkerne und bis zu 512 GB Memory in einem besonders stabilen Gehäuse;

• Bis zu acht SSDs mit mehr als 30 TB Storage-Kapazität;

• Geringer Platzbedarf mit lediglich 52,5 cm (20 Zoll) Tiefe;

• Einsatzmöglichkeit im Temperaturbereich von -15 bis 55 Grad Celsius;

• Zertifiziert für Einsatzhöhen bis zu 4.572 Metern (15.000 ft);

• Zertifizierte Schockresistenz bis zu 40 G.

Zusätzlich zu den üblichen PowerEdge-Sicherheitsfunktionen ist der XR2 mit einem Kartenleser für die zusätzliche Authentifizierung ausgestattet. In Notfallsituationen müssen Anwender – womöglich unter Zeitdruck – die Festplatten nicht ausbauen. Es genügt, den Zugriffskartenleser zu entfernen und der Server wird unbrauchbar, wobei alle Daten automatisch verschlüsselt werden.

Dell OEM hat in verschiedenen Branchen – beispielsweise Energie, Defense und Manufacturing – die Anforderungen aufgenommen, die ein Server erbringen muss, um unter extremen Bedingungen sinnvoll und dauerhaft zum Einsatz zu kommen, und das System dementsprechenden designt.

„Nicht in jedem Einsatzszenario steht Anwendern ein sauberes, klimatisiertes Rechenzentrum mit Zugangsschleusen zur Verfügung“, erklärt Uwe Wiest, Director OEM & IoT EMEA bei Dell EMC. „Der XR2 bewährt sich auch unter harten Bedingungen. Zugleich bietet er alle wichtigen Eigenschaften der PowerEdge-Familie – also hohe Performance, Vielseitigkeit, hohe Speicherverfügbarkeit, erstklassige Komponenten, flexible Konfigurationsoptionen, globalen Support und ein erweitertes Systemmanagement. Der XR2 ist damit die ideale IT-Infrastrukturlösung für den Einsatz außerhalb herkömmlicher Rechenzentrumsumgebungen.“


DOWNLOAD & WEITERFÜHRENDE LINKS

Die vollständigen Presseunterlagen finden Sie hier zum Download.
Erfahren Sie mehr über die Datacenter-Themen von Dell.

RSS
Facebook

Google+

Google+

http://www.dellnews.at/nur-die-harten-kommen-in-den-garten-der-dell-emc-poweredge-xr2-bietet-server-hoechstleistung-bei-extremen-einsatzbedingungen/
LinkedIn

am von Dell News in Datacenter

Beitrag gefallen? Teilen Sie ihn!